Name
Die Albisstrasse
 
benannt 1845
benannt
nach
Der "Albispass" und die "Albisbergkette".
Zubringerstrasse
zum Albisübergang.
StrNr 31 .
Quelle Kartei Stadtarchiv
Kreis 2

Planfeld

M18-20

Quartier(e) Wollishofen PLZ 8038
   
   
Beginn bei Seestrasse 360 Quartier Wollishofen
verläuft über   Quartier  
Ende bei Stadtgrenze zu Adliswil Quartier Wollishofen
       
frühere
Namen
  Jahr  
   
   
   
       
Zusatztext

Der Albis

Das Wort Albis stammt aus dem gallo-römischen  "ad alpas", aas übersetzt soviel heisst wie Alp oder Bergweide (Plural / Wenfall). Der bekannte Albispass (791 müM) verbindet Zürich mit der Innerschweiz.

 

       
Abbildung
Bildtext Luftbild, Übersicht, Albispasshöhe, Langnau am Albis, aufgenommen im September 1973.
Bildquelle Aufnahme: Hans Krebs / © ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv /
Beachten Sie vor einer allfälligen Bildnutzung die Lizenzbedingungen "Creative Commons" zu diesem Werk.
   
Zusatztext Die Albisstrasse

 

       
Abbildung
Bildtext Hier auf Höhe der Seestrasse 360 beginnt geradeaus die Albisstrasse in Richtung Morgental.
Aufnahme vom Allerheiligensonntag am 1. November 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Die Albisstrasse 10 und 8 mit dem Post- und Quartierbüro Wollishofen.
Bildquelle Ansichtskarte
   
Abbildung
Bildtext Das Bürogebäude Quellenhof mit Poststelle Wollishofen ein par Jahrzehnte später.
Aufnahme vom Allerheiligensonntag am 1. November 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Eckhaus an der Albisstrasse / Renggerstrasse in Blickrichtung Morgental.
Aufnahme vom Allerheiligensonntag am 1. November 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Der Herbst zeigt sich auch hier an der Albisstrasse in seinen schönsten Farben.
Aufnahme vom Allerheiligensonntag am 1. November 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Auf Höhe der Albisstrasse 19 beginnt hier der leicht ansteigende Kilchbergsteig.
Aufnahme vom Allerheiligensonntag am 1. November 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Zwischen der Albisstrasse 29 und 33 stossen wir auf den Anfang des Simmlersteiges.
Aufnahme vom Allerheiligensonntag am 1. November 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Verkehrsunfall an der Albisstrasse beim Morgental am 21. Dezember 1940
Bildquelle Bilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei Zürich im Stadtarchiv Zürich - © Stadtarchiv Zürich
Die Verwendung dieses Bildes erfolgt mit der freundlichen Bewilligung des Stadtarchivs vom 3.8.2010.
Jegliche Weiternutzung und Weitergabe ohne Genehmigung des Stadtarchivs ist untersagt.
   
Abbildung
Bildtext Die Albisstrasse beim Morgental
Bildquelle Ansichtskarte
   
Abbildung
Bildtext Der Anfang der Kilchbergstrasse an der Albisstrasse 59, dahinter (durch Bäume verdeckt) die alte
Kirche Wollishofen. Aufgenommen am 10. Februar 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Der Anfang der Kalchbühlstrasse an der Albisstrasse 71, dahinter die Kirche "auf der Egg".
Aufgenommen am 10. Februar 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Der ehemalige Tea Room Regina an der Albisstrasse 72, wo sich heute das Restaurant Medina befindet.
Bildquelle Ansichtskarte 1956 gelaufen.
   
Abbildung
Bildtext Verkehrsunfall an der Albisstrasse am 18. November 1937.
Bildquelle Bilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei Zürich im Stadtarchiv Zürich - © Stadtarchiv Zürich
Die Verwendung dieses Bildes erfolgt mit der freundlichen Bewilligung des Stadtarchivs vom 3.8.2010.
Jegliche Weiternutzung und Weitergabe ohne Genehmigung des Stadtarchivs ist untersagt.
   
Abbildung
Bildtext Die Albisstrasse stadteinwärts auf Höhe Nr.146 mit dem Anfang der Paradiesstrasse (links) und dem Ende der Widmerstrasse (rechts). Aufnahme vom 11. November 2011.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Hier an der Albisstrasse 150 endet die Widmerstrasse.
Aufnahme vom 16. Januar 2011.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Links zum
Thema
 
 
Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte auf den angegebenen Webseiten

marmor_quader.GIF (316 Byte) Zum Inhalt