Name
Die Hohlstrasse

 
benannt 1869
benannt
nach
Ursprüngliche Bezeichnung "Hohlweg".
Dieser Name findet erstmals Verwendung um das Jahr 1424.
StrNr 898 717
Quelle Grb AL
Kreis 4 / 9

Planfeld

F9-L12

Quartier(e) Aussersihl PLZ 8004 (Nr. 4-360; 7-365)
Altstetten 8048 (Nr. 401-699; 420-700)
   
Beginn bei Ankerstrasse 123 Quartier Aussersihl
verläuft über   Quartier  
Ende bei Badenerstrasse / Farbhofstrasse (Farbhof) Quartier Altstetten
       
frühere
Namen
Hohlweg   um 1424
Güterstrasse (Gemeinde Altstetten) (Hardgut - Werdhölzlistr.) vor 1933
   
   
       
Zusatztext Zur Hohlstrasse

Durch die häufige Benützung dieses Weges wurde diese Strecke, im Laufe der Jahrzehnte, richtiggehend ausgeebnet, ausgetrampelt oder eben "ausgehöhlt".

 

       
Abbildung
Bildtext Tram-Kollision an der Hohlstrasse vom 5. August 1931.
Bildquelle Bilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei Zürich im Stadtarchiv Zürich - © Stadtarchiv Zürich
Die Verwendung dieses Bildes erfolgt mit der freundlichen Bewilligung des Stadtarchivs vom 3.8.2010.
Jegliche Weiternutzung und Weitergabe ohne Genehmigung des Stadtarchivs ist untersagt.
   
Abbildung
Bildtext Die ersten Arbeiten am Umbau der linksufrigen Zürichseebahn: Abtragen des Dammes zwischen Hohl- und Badenerstrasse.
Bildquelle Zürcher Wochen-Chronik vom 12. Dezember 1914
   
Abbildung
Bildtext Verkehrsunfall an der Kreuzung Hohlstrasse - Kernstrasse am 19. März 1938.
Bildquelle Bilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei Zürich im Stadtarchiv Zürich - © Stadtarchiv Zürich
Die Verwendung dieses Bildes erfolgt mit der freundlichen Bewilligung des Stadtarchivs vom 3.8.2010.
Jegliche Weiternutzung und Weitergabe ohne Genehmigung des Stadtarchivs ist untersagt.
   
Abbildung
Bildtext Verkehrsunfall auf der Höhe Hohlstrasse 78 am 12. November 1946.
Bildquelle Bilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei Zürich im Stadtarchiv Zürich - © Stadtarchiv Zürich
Die Verwendung dieses Bildes erfolgt mit der freundlichen Bewilligung des Stadtarchivs vom 3.8.2010.
Jegliche Weiternutzung und Weitergabe ohne Genehmigung des Stadtarchivs ist untersagt.
   
Abbildung
Bildtext Tram-Autokollision an der Feld-Hohlstrasse am 30. Oktober 1920.
Bildquelle Bilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei Zürich im Stadtarchiv Zürich - © Stadtarchiv Zürich
Die Verwendung dieses Bildes erfolgt mit der freundlichen Bewilligung des Stadtarchivs vom 3.8.2010.
Jegliche Weiternutzung und Weitergabe ohne Genehmigung des Stadtarchivs ist untersagt.
   
Abbildung
Bildtext Der ehemalige alte Güterbahnhof an der Hohlstrasse 150 und rechts die Remisenstrasse.
Aufnahme vom 26. April 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Auf der Höhe Hohlstrasse 147 mündet von rechts das Ende der Seebahnstrasse ein,
währenddem linkerhand die Remisenstrasse beginnt. Aufnahme vom 26. April 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Zwischen Bahntrasse und der Hohlstrasse 147 endet hier an der Hohlstrasse die Seebahnstrasse.
Aufnahme vom 26. April 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Blick von der Hohlstrasse, auf Höhe Nr.170, in den Anfang der Erismannstrasse und in Richtung Üetliberg. Die Häusergruppen links gehören bereits zum Erismannhof. Aufnahme vom 25. April 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Hier bei der Hohlstrasse 175 ist auch der Zugang zum Anfang des hinterhofartigen Stüdliweges.
Aufnahme vom 26. April 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Zwischen den Häusern an der Hohlstrasse 189 und 191 endet hier die Zypressenstrasse.
Aufnahme vom 26. April 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Verkehrsunfall auf der Höhe Hohlstrasse 200 am 26. August 1936
Bildquelle Bilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei Zürich im Stadtarchiv Zürich - © Stadtarchiv Zürich
Die Verwendung dieses Bildes erfolgt mit der freundlichen Bewilligung des Stadtarchivs vom 3.8.2010.
Jegliche Weiternutzung und Weitergabe ohne Genehmigung des Stadtarchivs ist untersagt.
   
Abbildung
Bildtext Wunderschöne Backsteinbauten, wie hier an der Hohlstrasse 201, lassen dem Betrachter immer wieder alte Güter- und Warenlager in Erinnerung rufen. Aufnahme vom 26. April 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Blick von der Hardbrücke auf die Häuser an der Hohlstrasse 207-221 beim Hardplatz.
Aufgenommen am 28. Februar 2010 von der Hardbrücke.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Zwischen der Hohlstrasse 319 und 333 blicken wir hier in den Anfang der Eglistrasse mit Nr.2 dem "Eglihof".
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Verkehrsunfall an der Hohlstrasse 354 am 3. Juli 1946. Auf dem Firmenschild steht Anthrax Kohlenhandels AG. Das Wort Antharx stammt übrigens auch aus dem Griechischen und steht für Kohle.
Bildquelle Bilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei Zürich im Stadtarchiv Zürich - © Stadtarchiv Zürich
Die Verwendung dieses Bildes erfolgt mit der freundlichen Bewilligung des Stadtarchivs vom 3.8.2010.
Jegliche Weiternutzung und Weitergabe ohne Genehmigung des Stadtarchivs ist untersagt.
   
Abbildung
Bildtext Verkehrsunfall an der Hohlstrasse 354 am 3. Juli 1946. Auf dem Firmenschild steht Anthrax Kohlenhandels AG. Das Wort Antharx stammt übrigens auch aus dem Griechischen und steht für Kohle.
Bildquelle Bilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei Zürich im Stadtarchiv Zürich - © Stadtarchiv Zürich
Die Verwendung dieses Bildes erfolgt mit der freundlichen Bewilligung des Stadtarchivs vom 3.8.2010.
Jegliche Weiternutzung und Weitergabe ohne Genehmigung des Stadtarchivs ist untersagt.
   
Abbildung
Bildtext Verkehrsunfall an der Hohlstrasse 354 am 3. Juli 1946. Auf dem Firmenschild steht Anthrax Kohlenhandels AG. Das Wort Antharx stammt übrigens auch aus dem Griechischen und steht für Kohle.
Bildquelle Bilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei Zürich im Stadtarchiv Zürich - © Stadtarchiv Zürich
Die Verwendung dieses Bildes erfolgt mit der freundlichen Bewilligung des Stadtarchivs vom 3.8.2010.
Jegliche Weiternutzung und Weitergabe ohne Genehmigung des Stadtarchivs ist untersagt.
   
Abbildung
Bildtext Der Anfang der Knüslistrasse auf Höhe Hohlstrasse 355.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Ganz links das Eckhaus an der Hohlstrasse 365 - Herdernstrasse mit den direkt anschliessend angebauten Wohnhäusern der Herdernstrasse 90, 88, 86 und 84. Diese Situation ist heute noch gänzlich erhalten geblieben.
Bildquelle Ansichtskarte gelaufen 1919
   
Abbildung
Bildtext Auf Höhe der Duttweilerbrücke an der Hohlstrasse 365 endet hier rechterhand die Herdernstrasse.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Das Schlachthofareal entlang der Hohlstrasse - Ecke Herdernstrasse.
Im Hintergrund die Backsteinbauten der Hardgutstrasse. Aufgenommen am 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Zusatztext Die ehemalige Güterstrasse

Zu Zeiten der Gemeinde Altstetten hiess die Hohlstrasse noch Güterstrasse. Sie erstreckte sich von der Stadtgrenze zu Aussersihl von der Hardgutstrasse bis zum damaligen Ende an der Ecke Werdhölzlistrasse.

Meiner Vermutung nach dürfte sich der Name Güterstrasse vom 1897 erbauten alten Güterbahnhof in Zürich an der Hohlstrasse 150 ableiten lassen. Aber auch zwischen der heutigen Liegenschaft an der Hohlstrasse 534 und den Bahngleisen befand sich um 1900 noch ein Güterschuppen der Bahn. Hier haben sicherlich auch einige Altstetter ihre Güter abholen und versenden lassen.

 

       
Abbildung
Bildtext Die alten Reparaturwerkstätten der SBB in Zürich-Altstetten an der Hohlstrasse 388.
Rechterhand der Anfang der Hardgutstrasse. Aufgenommen am 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Der Anfang der Hardgutstrasse an der Hohlstrasse 401, ab hier hiess die Hohlstrasse früher Güterstrasse.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Die alten SBB-Werkstätten entlang der Hohlstrasse 400 stadtauswärts.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Blick durch die Hohlstrasse auf Höhe Nr.400 stadtauswärts.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Die Freihofstrasse hat ihren Anfang hier an der Hohlstrasse 419.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Blick durch die Hohlstrasse stadtauswärts auf der Höhe Nr.430 beim Letzipark
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Ein Blick auf die Unterhaltsschuppen der Reparaturwerkstätte SBB, die im Gleisfeld eingelegten Steine erinnern an eine Panzersperre. Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Auf der Höhe Hohlstrasse 471/473 beginnt hier die Flurstrasse.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Der Anfang des Solisweges zwischen den Geschäftshäusern an der Hohlstrasse 473 und 475.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Diverse Garagenbetriebe säumen die Hohlstrasse rund um den Letzipark.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Als wäre es eine eigene Strasse, Zubringerstrasse zwischen der Hohlstrasse 489 und 507.
Dazwischen Bauten der Albulastrasse 40-46. Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Blick zwischen der Hohlstrasse 515 und 535 auf die Neubauten an Albulastrasse 52-60.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Der Anfang der Luggwegstrasse zwischen der Hohlstrasse 535 und der Zufahrt zur Europabrücke.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Zwischen der Hohlstrasse 545 und 547 stossen wir auf den Anfang der Eisenbahnerstrasse.
In nächster Nähe des Bahnhofs und Reparaturwerkstätte SBB Altstetten. Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Der Anfang der Saumackerstrasse auf Höhe der Hohlstrasse 551.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Für Fussgänger gibt es auf Höhe der Hohlstrasse 570 einen Zugang zur Bristenstrasse.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Entlang der Hohlstrasse 560 bis 600 erstreckt sich der Altstetterplatz mit dem Bahnhof.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Verkehrsunfall an der Kreuzung Hohlstrasse - Altstetterstrasse vom 17. Juli 1935.
Bildquelle Bilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei Zürich im Stadtarchiv Zürich - © Stadtarchiv Zürich
Die Verwendung dieses Bildes erfolgt mit der freundlichen Bewilligung des Stadtarchivs vom 3.8.2010.
Jegliche Weiternutzung und Weitergabe ohne Genehmigung des Stadtarchivs ist untersagt.
   
Abbildung
Bildtext Verkehrsunfall an der Kreuzung Hohlstrasse - Altstetterstrasse vom 17. Juli 1935.
Bildquelle Bilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei Zürich im Stadtarchiv Zürich - © Stadtarchiv Zürich
Die Verwendung dieses Bildes erfolgt mit der freundlichen Bewilligung des Stadtarchivs vom 3.8.2010.
Jegliche Weiternutzung und Weitergabe ohne Genehmigung des Stadtarchivs ist untersagt.
   
Abbildung
Bildtext Auf Höhe der Hohlstrasse 601 beim Bahnhof Altstetten blicken wir in den Anfang der Altstetterstrasse.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Die Herrligstrasse beginnt hier an der Hohlstrasse zwischen den Liegenschaften Nr.603 und 609.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Blick durch die Hohlstrasse vor Nr.604 stadtauswärts in Richtung Farbhof.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Der Anfang der Bachmattstrasse zwischen der Hohlstrasse 615 und 617.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext An der Hohlstrasse 665 beginnt hier die Werdhölzlistrasse.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Das Ende der Hohlstrasse unmittelbar vor dem Farbhof an der Badenerstrasse.
Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Am Ende der Hohlstrasse angelangt blicken wir auf die Tram- und Bushaltestelle Farbhof an der
Badenerstrasse 748-752. Aufnahme vom 28. Februar 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Zusatztext Strassen, Wege, Promenaden (Historische Meldung aus dem Jahre 1908)

Die Abrechnungen über den Bau der Hardturmstrasse zwischen Hardstrasse und Industriestrasse und denjenigen der untern Hohlstrasse zwischen Hardplatz und Hardgutstrasse, sowie über die Verbreiterung der Gloriastrasse bei der Spitzkehre haben gegenüber den Voranschlägen Minderausgaben ergeben, und zwar von 30 bis 50 Prozent.

Quelle: Zürcher Wochen-Chronik vom 22. August 1908

 

       
Links zum
Thema
 
 
Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte auf den angegebenen Webseiten

marmor_quader.GIF (316 Byte) Zum Inhalt