Name
Die Lintheschergasse
 
benannt 1863
benannt
nach
Hans Conrad Escher von der Linth (1767-1823).
Liberaler Politiker, Unternehmer und Schöpfer der Flusskorrekturen am Fluss "Linth" (Linthkorrektur).
StrNr 1275 980
Quelle StRB
Kreis 1

Planfeld

b2-c1; N12

Quartier(e) Altstadt links der Limmat PLZ 8001
   
   
Beginn bei Uraniastrasse 6 Quartier Altstadt links d. L.
verläuft über   Quartier  
Ende bei Bahnhofplatz 7 Quartier Altstadt links d. L.
       
frühere
Namen
  Jahr  
   
   
   
       
Zusatztext

Ab dem Jahre 1814 gehörte Escher dem grossen und kleinen Rat von Zürich an, später dem Staatsrat.

Es war übrigens genau dieses erfolgreiche und ehrgeizige Projekt der Linthkorrektur, dass Hans Conrad Escher (teilweise auch Konrad geschrieben) und seinen Nachkommen den "Adelszusatz" (Ehrennamen) "von der Linth" einbrachte. Diese Auszeichnung wurde der Familie Escher im Jahre 1823 vom Zürcher Regierungsrat verliehen.

Mit dem Bau des "Linthkanales" erbrachte er der Linthregion und seiner Bevölkerung eine starke Steigerung der Lebensqualität. Die Glarner Gemeinde Bilten, ebenfalls am Linthkanal gelegen, ernannte H. C. Escher zum Ehrenbürger der Gemeinde. Diverse andere Gemeinden drückten ihre Dankbarkeit im Laufe der Zeit damit aus, indem sie Strassen, Bauten oder Schulhäuser zu Ehren Escher's benannten.

 

       
Abbildung  
Bildtext  
Bildquelle  
   
Links zum
Thema
 
 
Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte auf den angegebenen Webseiten

marmor_quader.GIF (316 Byte) Zum Inhalt