Name
Der Talacker
 
benannt 1661
benannt
nach
Flurname "Talacker", erstmals erwähnt um 1259.
Der im Tal oder in der Tiefe gelegene Acker.
StrNr 1996 1661
Quelle Kartei Stadtarchiv
Kreis 1

Planfeld

b3

Quartier(e) Altstadt links der Limmat PLZ 8001
   
   
Beginn bei Paradeplatz Quartier Altstadt links d. L.
verläuft über   Quartier  
Ende bei Sihlporte Quartier Altstadt links d. L.
       
frühere
Namen
Thalacker (andere Schreibform) Jahr vor 1909
   
   
   
       
Zusatztext Der Talacker

Der Strassennamen basiert auf dem erstmals um das Jahr 1259 erwähnten Flurnamen "Talacker" und umschreibt ein ehemaliges Ackergebiet, dass sich im Tal oder in der Tiefe befand.

 

       
Abbildung
Bildtext Blick durch die Bärengasse über die Kreuzung am Talacker in  Richtung Schanzengraben.
Aufnahme vom 14. November 2010.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Abbildung
Bildtext Verkehrsunfall an der Ecke Talacker - St.Peterstrasse am 11. Juli 1934
Bildquelle Bilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei Zürich im Stadtarchiv Zürich - © Stadtarchiv Zürich
Die Verwendung dieses Bildes erfolgt mit der freundlichen Bewilligung des Stadtarchivs vom 3.8.2010.
Jegliche Weiternutzung und Weitergabe ohne Genehmigung des Stadtarchivs ist untersagt.
   
Abbildung
Bildtext Verkehrsunfall am Talacker am 9. Dezember 1946.
Bildquelle Bilder des Erkennungsdienstes der Stadtpolizei Zürich im Stadtarchiv Zürich - © Stadtarchiv Zürich
Die Verwendung dieses Bildes erfolgt mit der freundlichen Bewilligung des Stadtarchivs vom 3.8.2010.
Jegliche Weiternutzung und Weitergabe ohne Genehmigung des Stadtarchivs ist untersagt.
   
Abbildung
Bildtext Der Talacker von der Sihlporte in Richtung Paradeplatz her kommend. Der Wegweiser an der ersten Strassenlampe zeigt die Richtung zur Haltestelle der Uetlibergbahn. Das Haus in der Bildmitte zeigt das "Haus zum Pelikan" am Pelikanplatz.
Bildquelle Fotoaufnahme von Adolf Moser aus der Serie "Alt-Zürich" im Vertrieb: Landolt-Arbenz & Co.
   
Abbildung
Bildtext Die Sihlporte als Luftbild aus dem Jahre 1962. Sihlstrasse, Badweg, Talstrasse und Talacker.
Bildquelle Aufnahme: Comet / © ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv /
Beachten Sie vor einer allfälligen Bildnutzung die Lizenzbedingungen "Creative Commons" zu diesem Werk.
   
Abbildung
Bildtext Die Sihlporte mit der von der Bahnhofstrasse von links kommenden Sihlstrasse und dem vom Paradeplatz von rechts oben kommenden Talacker im Jahre 1962.
Bildquelle Aufnahme: Comet / © ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv /
Beachten Sie vor einer allfälligen Bildnutzung die Lizenzbedingungen "Creative Commons" zu diesem Werk.
   
Abbildung
Bildtext Blick stadteinwärts durch die Sihlstrasse bei der Sihlporte. Rechterhand der Talacker mit Nr.50.
Aufnahme vom 27. Juli 2009.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Zusatztext 4. November 1899 - Häuser und Liegenschaften

Mittwoch Nachmittags etwas nach 4 Uhr brach im Parterre des Warenhauses Brann, Ecke Sihlstrasse - Thalacker, von einer Lampe entfacht, Feuer aus, welches genährt durch die dicht herumhängenden Verkaufswaren, rasch eine grosse Ausdehnung nahm. Das Parterre und der erste Stock brannten aus, während die oberen Stockwerke verschont blieben. Von den in dem Geschäft anwesenden Personen erlitten acht Verletzungen. Sechs Personen, Angestellte des Geschäftes, konnten die Wendeltreppe nicht mehr benützen und sprangen, da die Thüren auf das Treppenhaus zugemauert waren und keinen Ausgang gewährten, vom 1. Stock aus auf die Strasse hinunter; 4 Personen erlitten Brandwunden, eine war am Kinn, andere waren an den Händen verbrannt; es kamen auch eine Fussverrenkung, ein Beinbruch und eine Hüftverletzung vor.

Die Sanität verbrachte die Verletzten in ihre Wohnungen. Die Löscharbeiten wurden vom Polizeipiquet und von der 1. Feuerwehrkompagnie besorgt. Ueber die Brandursache ist die Untersuchung eingeleitet. Der bedeutende Schaden am Hause und im Geschäfte dürfte durch Versicherung gedeckt sein. Die Aufräumungsarbeiten zogen sich bis in die späte Nacht hinein. Das haus gehört Hrn. Alois Bernhard, Banquier, das Geschäft einer Gesellschaft. Die Wiederaufnahme des Betriebes wird wahrscheinlich in gemieteten Räumlichkeiten rasch erfolgen.

Quelle: Zürcher Adressbuch-Zeitung vom 4. November 1899

 

       
Abbildung
Bildtext Brandstätte des Magazins Brann im Thalacker (Ecke Talacker - Sihlstrasse).
Bildquelle Zürcher Adressbuch-Zeitung vom 11. November 1899
   
Links zum
Thema
 
 
Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte auf den angegebenen Webseiten

marmor_quader.GIF (316 Byte) Zum Inhalt