Name
Der Utoplatz
 
benannt 2006
benannt
nach
Der Platz liegt zu Füssen des Üetliberges.
Literarisch auch "Uto" genannt.
StrNr 2392 4
Quelle StRB
Kreis 3

Planfeld

M 15

Quartier(e) Wiedikon PLZ 8045
   
   
Beginn bei Giesshübelstrasse / Utobrücke Quartier Wiedikon
verläuft über   Quartier  
Ende bei Kalandergasse Quartier Wiedikon
       
frühere
Namen
  Jahr  
   
   
   
       
Zusatztext Der Stadtrat hat heute dem Antrag der Strassenbenennungskommission zugestimmt und den noch im Bau befindlichen Platz im Eingangsbereich zur Neuüberbauung «Sihlcity» gegenüber der Tramhaltestelle «Utobrücke» mit «Utoplatz» benannt.

Die Neuüberbauung hat einen direkten Bezug zu dieser Benennung, liegt sie doch am Fuss des Üetlibergs. «Uto» ist die literarische Bezeichnung für Üetliberg. Der Name «Üetliberg» ist aber viel älter; in der Form von «Uotelenburg» (Üetliburg) ist er bereits im frühen 13. Jahrhundert nachgewiesen; er wird auf «Burg des Uatilo» oder «Uotilo» (Verkleinerungsform für «Uoto») zurückgeführt, ein Sohn des alemannischen Herzogs Gottfried und späteren Herzog von Bayern (um die Mitte des 8. Jh.). Populär wurde die Bezeichnung «Uto» mit der Eröffnung der Üetlibergbahn 1875. Die «Utobrücke» wurde 1893 benannt.

Quelle: Medienmitteilung des Stadtrates vom 11. Januar 2006

 

       
Abbildung
Bildtext Blick von der Tramhaltestelle auf den Utoplatz und dem Einkaufszentrum Sihl-City.
Aufnahme vom 1. Januar 2008 beim Einnachten.
Bildquelle Bildarchiv Dürst, Zürich
   
Links zum
Thema
 
 
Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte auf den angegebenen Webseiten

marmor_quader.GIF (316 Byte) Zum Inhalt